Forscher aus den USA beschäftigten sich in einem Fachartikel mit der Bedeutung von Homocystein bei altersassoziierten Erkrankungen des Nervensystems. Erhöhte Homocysteinspiegel beeinträchtigen die Bluthirnschranke und auch die Barrierefunktion der Retina. Diese Störungen der Barrierefunktion gehen mit entzündlichen Reaktionen einher wodurch Erkrankungen verschlimmert werden. Betroffen ist auch die Netzhaut, die ja dem zentralen Nervensystem zugeordnet werden kann. Studien haben gezeigt, dass Alzheimer-Patienten auch unter Sehstörungen leiden. Die Auslösung entzündlicher Reaktionen durch Homocystein dürfte ein möglicher Faktor für die Dysfunktion der Bluthirnschranke und für neurovaskuläre Schäden bei altersassoziierten Erkrankungen des Nervensystems sein.

Referenz:
Amany Tawfik, Nehal M. Elsherbiny et al.: Homocysteine and Age-Related Central Nervous System Diseases: Role of Inflammation; Int. J. Mol. Sci. 2021, 22(12), 6259;

Back to top