Schon länger ist bekannt, dass ein Zusammenhang zwischen Diabetes und Arsenexposition besteht. Wissenschaftler aus Bangladesch und den USA untersuchten in einer Studie Zusammenhänge zwischen einer Arsenbelastung und Veränderungen des Glukosestoffwechsels. Eine Arsenbelastung erhöhte die Blutzuckerkonzentrationen und das Risiko für eine Hyperglykämie durch Erhöhung der Insulinresistenz. Dieser Effekt betraf vor allen Dingen Frauen. Außerdem konnten die Wissenschaftler nachweisen, dass eine Arsenexposition zu einer Reduktion der Skelettmuskulatur führte, die mit einer Erhöhung der Insulinresistenz assoziiert war.

Referenz:
Victor Mondal, Zubaer Hosen et al.: Arsenic exposure-related hyperglycemia is linked to insulin resistance with concomitant reduction of skeletal muscle mass; Environ Int, 2020 Jun 30;143:105890.

Back to top