Um es kurz zu sagen: Wir sind eine Privatpraxis für Mikronährstoffmedizin mit hauseigenem Labor. Unser Schwerpunkt ist die Diagnostik von Mikronährstoffen und die Therapie mit Mikronährstoffen, aber auch die Analyse von Schwermetallen.

Als das Diagnostische Centrum für Mineralanalytik und Spektroskopie (DCMS) 1992 gegründet wurde, lag der Focus zunächst auf der Bestimmung von Mineralstoffen und Spurenelementen. Das DCMS wurde als Tochterfirma der damaligen HG Naturklinik Michelrieth GmbH ins Leben gerufen, um bei den Patienten eine gezielte Diagnostik der Mineralstoffe und Spurenelemente im Blut durchzuführen. Außerdem wurden Schwermetalle im Blut und Urin bestimmt.

In dieser Zeit wurde zunehmend erkannt, dass Mineralstoffe und Spurenelemente eine große Bedeutung für die Gesunderhaltung des Organismus und für die Behandlungen verschiedener Krankheiten haben. Damals gab es z. B. einen richtigen „Selen-Hype“.

Einige Zeit später wurde dann zur Bestimmung von Aminosäuren eine HPLC-Anlage angeschafft. Damals zählten wir sicherlich zu den Pionieren im deutschsprachigen Raum, die sich mit der medizinischen Bedeutung dieser Biomoleküle auseinandersetzten. Und es war spannend. Das Internet steckte damals noch in den Kinderschuhen. Die Studien und Forschungsergebnisse über Aminosäuren und über andere Mikronährstoffe stammten in der Regel aus englischsprachiger Fachliteratur, die über Spezialbuchhandlungen bezogen wurde. Oder man besuchte die Universitätsbibliothek in Würzburg, bestellte oder kopierte diesen und jenen Fachartikel.

Es zeigte sich schnell, dass die Bestimmung der Aminosäuren und erst recht ihre medizinische Bewertung sehr anspruchsvoll sind, weil hierfür ein umfangreiches biochemisches Wissen und viel Erfahrung erforderlich sind.

Kurz nach Einführung der Aminosäurenanalytik hat das DCMS dann auch mit der Bestimmung von Vitaminen und Vitaminoiden begonnen, die ja auch einen großen Stellenwert in der Orthomolekularen Medizin haben.

Je länger und intensiver man sich mit der Funktion der Mikronährstoffe beschäftigt hat, umso mehr erkennt man auch die vielfältigen Zusammenhänge und Wechselwirkungen. So konnten wir dann auch früh organ- und krankheitsbezogene Mikronährstoffprofile entwickeln, die sogenannten DCMS-Mikronährstoff-Profile, von denen heute noch viele Patienten und Therapeuten profitieren.

Der ärztliche Leiter des Diagnostischen Centrums ist Dr. med. Hans-Günter Kugler, Arzt mit der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren. Zum Thema Mikronährstofftherapie hat Dr. Kugler zahlreiche Fachartikel geschrieben und publiziert, außerdem viele öffentliche Vorträge gehalten.

Dr. Kugler, fast von Anfang an dabei, war und ist immer noch absolut von der Sinnhaftigkeit der Mikronährstoffmedizin überzeugt. Schon während seines Medizinstudiums interessierte er sich für die Mikronährstoffe und kam auch frühzeitig in Kontakt mit US-amerikanischen Fachliteratur in einer Heidelberger Fachbuchhandlung. Dr. Kugler prägte auch den Satz: „Die Mikronährstoffmedizin ist keine Alternativmedizin sondern alternativlos“.

Back to top