Forscher aus der Türkei untersuchten einen möglichen Zusammenhang zwischen den Vitamin-B12-Spiegeln und der Häufigkeit und dem Schweregrad von Migräneanfällen. Die Vitamin-B12-Spiegel bei Migränepatienten waren signifikant niedriger als bei gesunden Kontrollpersonen. Bei Patienten mit chronischer Migräne waren die B12-Konzentrationen niedriger als bei Patienten mit weniger häufigen Migräneattacken. Die Autoren der Studie empfehlen im Rahmen der Betreuung von Migränepatienten auch eine Bestimmung der Vitamin-B12-Konzentrationen.

Referenz:
Sibel Üstün Özek: A study on the correlation between pain frequency and severity and vitamin B12 levels in episodic and chronic migraine; Arq Neuropsiquiatr. 2022 Jun;80(6):586-592.

Back to top