Immunologen der RWTH Aachen (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen) publizierten einen Fachartikel zu Bedeutung von Zink für die Immunkompetenz im Alter. Im Alter verschlechtert sich der Zinkstatus und ist mit Störungen der Immunkompetenz assoziiert. Besonders die Funktionsfähigkeit der T-Zellen wird durch einen Zinkmangel und den Alterungsprozess beeinträchtigt. Durch eine moderate Zink-Supplementierung kann die Immunseneszenz und die erhöhte Entzündungsaktivität günstig beeinflusst werden. Ein optimaler Zinkstatus ist also von zentraler Bedeutung für ein gesundes Altern.

Referenz:
Bastian Robinson Baarz, Lothar Rink et al.: Rebalancing the unbalanced aged immune system - A special focus on zinc; Ageing Res Rev. 2021 Dec 13;74:101541.

Back to top