Forscher aus den Niederlanden bestimmten bei 5.973 Teilnehmern der PREVEND-Kohorte die Selenkonzentrationen. Bei der PREVEND-Kohorte handelte es sich um eine Langzeitstudie der Allgemeinbevölkerung von Groningen. 4.288 Studienteilnehmer waren Nichtraucher. Nach 8,4 Jahren zeigte sich, dass höhere Selenkonzentrationen mit einer geringeren Sterblichkeit und mit einem geringeren Auftreten von Herzinsuffizienz assoziiert waren. Die Risikoverminderung zeigte sich bei Selenkonzentrationen größer als 110 µg/Liter. Diese Konzentrationen liegen in etwa in dem Bereich, der für eine optimale Expression von Selenoproteinen notwendig ist - nämlich 123 µg/Liter.

Referenz:
Ali A. Al-Mubarak, Niels Grote Beverborg et al.: High selenium levels associate with reduced risk of mortality and new-onset heart failure: data from PREVEND; European Journal of Heart Failure, Early View, First published: 20 December 2021

Back to top