In einer iranischen Studie wurde bei 110 hyperaktiven Kindern per Fragebogen die Zufuhr von Nährstoffen bestimmt. Als Kontrollgruppe dienten für jeden Fall jeweils zwei gesunde Kinder im gleichen Alter und Geschlecht. Die Energieaufnahme und der Body-Mass-Index zeigten keine Unterschiede zwischen den beiden Gruppen. Die Aufnahme von Vitamin B12 und B2 war bei den ADHS-Kindern signifikant niedriger als bei den gesunden Kontrollpersonen. Die gesunden Kinder verzehrten mehr Obst und Gemüse sowie mehr fettarme Milch und Eier als die ADHS-Kinder. Bei den ADHS Kindern war die Aufnahme von raffinierten Kohlenhydraten höher als bei den Kontrollpersonen.

Referenz:
Atena Jamshidnia, Mehdi Tavallaei et al.: Food intake and attention-deficit/hyperactivity disorder in children: A case_control study; Clin Nutr ESPEN. 2021 Aug;44:342-347.

Back to top