Wissenschaftler aus dem Iran untersuchten bei gesunden jungen Männern den Einfluss einer Glutamin-Supplementierung auf Laborparameter des oxidativen Stresses. Fünfzehn Studienteilnehmer erhielten über einen Zeitraum von vierzehn Tagen täglich eine Zuckerlösung und zusätzlich 0,3 g Glutamin pro Kilogramm Körpergewicht. Die Kontrollgruppe bekam ausschließlich die Zuckerlösung. Am Ende der Intervention wurden nach starker körperlicher Belastung verschiedene Blutparameter bestimmt. In der Gruppe mit einer Glutamin-Supplementierung waren die Spiegel verschiedener Laborparameter signifikant niedriger als in der Kontrollgruppe, nämlich bei Leptin, Interleukin-6, oxLDL und beim Verhältnis OxLDl/HDL. Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass eine Glutamin-Supplementierung bei starker körperlicher Belastung den oxidativen Stress vermindert.

Referenz:
Reza Alipanah-Moghadam, Leila Molazadeh et al.: Glutamine supplementation can reduce some atherosclerosis markers after exhaustive exercise in young healthy males: Glutamine supplementation on novel atherosclerosis biomarkers; Nutrition; Available online 3 October 2021, 111506

Back to top