Forscher aus den Philippinen untersuchen bei 160 männlichen und weiblichen Studenten eine mögliche Assoziation zwischen Symptomen einer Eisenmangelanämie und Depressionen und Ängstlichkeit. Die Studie wurde während der Covid-19-Pandemie durchgeführt. Bei den Studentinnen zeigte sich ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Anzahl der Anämiesymptome und Symptome einer Depression oder Symptome einer Angststörung. Je mehr Anämiesymptome vorlagen, desto höher war der Schweregrad der Depressionen und Angststörungen.

Referenz:
Ericka Nicole G. Buita, David Angelo R. Castor et al.: Association of Symptoms-Based Iron Deficiency Anemia to Anxiety and Depression Related Criteria Symptoms among the 3rd Year Medical Technology Students of the University Of Santo Tomas during the COVID-19 Pandemic; https://journals.grdpublications.com/index.php/ijprse/article/view/457

Back to top