Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern untersuchten anhand von Daten der Women`s Health Study den Zusammenhang zwischen den Konzentrationen der verzweigtkettigen Aminosäuren und Entzündungsmarkern sowie Parametern des Fettstoffwechsels. Die Frauen im obersten Quartil der Plasmakonzentrationen der verzweigtkettigen Aminosäuren hatten im Vergleich zu den Frauen im untersten Quartil höhere Entzündungsmarker. Desweiteren waren höhere Konzentrationen der verzweigtkettigen Aminosäuren mit niedrigerem HDL-Cholesterin, mit höherem LDL-Cholesterin und Triglyceriden assoziiert. Höhere Konzentrationen der verzweigtkettigen Aminosäuren haben also einen ungünstigen Einfluss auf die kardiometabolische Gesundheit.

Referenz:
Rikuta Hamaya , Samia Mora et al.: Association of Plasma Branched-Chain Amino Acid With Biomarkers of Inflammation and Lipid Metabolism in Women; Circ Genom Precis Med 2021 Aug;14(4):e003330.

Back to top