Wissenschaftler aus der Türkei publizierten einen systematischen Übersichtsartikel und eine Metaanalyse zur Bedeutung von Zink bei Erkrankungen des Skeletts. Die Auswertung von 2.899 Artikeln ergab, dass die Zinkspiegel bei Patienten mit Osteoporose signifikant niedriger waren als bei den Kontrollpersonen. Eine Zink-Supplementierung erhöhte die Knochendichte sowohl im Bereich des Schenkelhalses wie auch der Lendenwirbelsäule. Die Zinkkonzentration im Serum korrelierte auch mit der Osteocalcin-Konzentration.

Reverenz:
Merve Nur Ceylan et al.: Is Zinc an Important Trace Element on Bone-Related Diseases and Complications? A Meta-analysis and Systematic Review from Serum Level, Dietary Intake, and Supplementation Aspects; February 2021, Biological Trace Element Research 199(2)

Back to top