Wissenschaftler aus Saudi-Arabien untersuchten bei 50 erwachsenen Patienten mit Heuschnupfen die Spiegel von 25 (OH)D und bestimmten außerdem die IgE-Spiegel sowie die eosinophilen Granulozyten. Patienten mit schwerem Vitamin-D-Mangel litten vermehrt unter unkontrolliertem Heuschnupfen. Es bestand kein Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und den IgE-Spiegeln. Bei den Patienten mit Vitamin-D-Mangel waren aber die eosinophilen Granulozyten signifikant höher als bei den Patienten ohne Vitamin-D-Mangel.

Referenz:
Afnan F Bukhari 1, Mohammed J et al.: The Association Between Serum 25-Hydroxyvitamin D Levels and Patients With Allergic Rhinitis; Cureus. 2020 Aug 15;12(8):e9762.
doi: 10.7759/cureus.9762.

Back to top