Chinesische Forscher untersuchten anhand von Daten von NHANES(1999-2006) einen möglichen Zusammenhang zwischen der Selenaufnahme, der Serum-Selenkonzentration und koronarer Herzerkrankung. Die Auswertung der Daten ergab, dass eine höhere Selenkonzentration mit einem reduzierten Risiko für KHK assoziiert war und dass dieser Zusammenhang nichtlinear war. Eine angemessene Selenaufnahme über die Nahrung könnte auch die Gesamtsterblichkeit reduzieren.

Referenz:
Gemma Flores-Mateo, Ana Navas-Acien et al.: Selenium and coronary heart disease: a meta-analysis; Am J Clin Nutr. Author manuscript; available in PMC 2007 Oct 1.

Back to top