In einer randomisierten Doppelblindstudie an 50 Frauen wurde untersucht, inwieweit eine Vitamin-D-Supplementierung hämatologische Parameter beeinflusste. Die Versuchsteilnehmerinnen hatten einen Eisenmangel mit Ferritinkonzentrationen kleiner 20 µg/Liter und erhielten zu einem eisenangereicherten Getreideprodukt entweder 1500 IU Vitamin D täglich oder ein entsprechendes Placebopräparat. Die Studiendauer betrug acht Wochen. In der Vitamin-D-Gruppe kam es zu einem signifikanten Anstieg der Hämoglobinkonzentrationen und des Hämatokrit-Spiegels, aber nicht in der Placebogruppe.

Referenz:
S Mushtaq, SFA Fuzi: Dietary vitamin D supplementation improves haematological status following consumption of an iron-fortified cereal: an 8-week randomised controlled trial;
Proceedings of the Nutrition Society, 2020 - cambridge.org

Back to top