In einem Fachartikel, der im Oktober 2020 im Journal of Nutrition publiziert wurde, ging es um günstige und nachteilige Effekte einer Supplementierung von Histidin. Histidin ist eine essenzielle Aminosäure mit vielen vorteilhaften Effekten für die menschliche Gesundheit. Niedrige Spiegel von Histidin konnten mit verschiedenen Erkrankungen in Zusammenhang gebracht werden, zum Beispiel COPD und chronische Nierenerkrankungen. Aus der bestehenden Fachliteratur geht hervor, dass eine Supplementierung von Histidin in einer Dosierung von 4 bis 4,5 g pro Tag mit einem verminderten BMI sowie mit einer Verminderung von Übergewicht, Entzündungsaktivität, oxidativem Stress und Glukosekonzentration einhergeht. Die Histidinaufnahme kann auch kognitive Funktionen verbessern. Bei einer hohen Histidinzufuhr (mehr als 24 g pro Tag) zeigten Studien einen nachteilige Effekte, zum Beispiel eine Verminderung der Zinkkonzentration im Serum und kognitive Störungen.

Referenz:
Anna E Thalacker-Mercer, Mary E Gheller: Benefits and Adverse Effects of Histidine Supplementation; The Journal of Nutrition, Volume 150, Issue Supplement_1, October 2020, Pages 2588S–2592S

Back to top