Wissenschaftler des Instituts für Virologie der Charite und der Universität Heidelberg publizierten einen Fachartikel zum Thema „Freie Radikale bei Covid 19“. Das Immunsystem würde bei einer Infektion mit Coronaviren insuffizient reagieren, was zu Organschäden und Sterblichkeit beitragen würde. Eine überschießende Produktion von ROS sei ein Hauptgrund für Gewebeschäden und würde zu einer schweren Verlaufsform von Covid 19 führen. Die T-Zellen, die zur Abtötung virusinfizierter Zellen notwendig seien, würden dadurch unterdrückt. Die Bildung freier Radikale könne durch Antioxidantien wie Vitamin C und NAC unterdrückt werden. Die Wissenschaftler empfehlen zum Beweis dieser Hypothese kontrollierte klinische Studien durchzuführen.

Referenz:
Günther Schönrich, Martin J. Raftery et al.: Devilishly radical NETwork in COVID-19: Oxidative stress, neutrophil extracellular traps (NETs), and T cell suppression; Adv Biol Regul. 2020 Aug; 77: 100741.

Back to top