Drucken

Britische Wissenschaftler untersuchten bei 26 Mischköstlerinnen, 16 Vegetarierinnen und 20 Veganerinnen die Aufnahme verschiedener Mikronährstoffe. Die Veganerinnen hatten im Vergleich zu Vegetarierinnen und Mischköstlerinnen eine signifikant niedrigere Zufuhr von Vitamin D, Vitamin B12, Calcium, Selen und Jod. Bei den Veganerinnen war die Aufnahme von Selen und Jod besonders niedrig. Selen und Jod sind von zentraler Bedeutung für die Bildung von Schilddrüsenhormonen. Deshalb sollte bei veganer Ernährung auf die Jod- und Selenzufuhr geachtet werden.

Referenz:
Naomi Fallon, Stephanie A. Dillon et al.: Low Intakes of Iodine and Selenium Amongst Vegan and Vegetarian Women Highlight a Potential Nutritional Vulnerability; Front Nutr. 2020; 7: 72.