Chinesische Wissenschaftler publizierten einen Fachartikel zur möglichen Bedeutung von Taurin bei der Behandlung der allergischen Rhinitis. Bei Patienten mit Heuschnupfen und bei gesunden Kontrollpersonen wurde die extrazelluläre Superoxiddismutase (SOD3) bestimmt. Die Patienten mit Heuschnupfen hatten deutlich niedrigere SOD3-Spiegel als die Kontrollpersonen. Taurin führte zu einer Anhebung der SOD3-Konzentration, wodurch die Bildung und Freisetzung verschiedener proentzündlicher Zytokine vermindert wurde. Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass Taurin eine mögliche therapeutische Substanz bei Allergien ist.

Referenz:
Jing Zhou, Yi Lu et al.: In Vitro and in Vivo Antiallergic Effects of Taurine on Allergic Rhinitis; Int Arch Allergy Immunol, 2020 May 15;1-13. doi: 10.1159/000505209

Back to top