Vitamine und Mineralstoffe sind wichtig für die Struktur und Funktion von GehirnzellenEin umfangreicher Übersichtsartikel von Wissenschaftlern aus Frankreich, Mexiko, aus der Türkei und Australien beschäftigte sich mit der Bedeutung von Vitaminen und Mineralstoffen in Bezug auf Energie, Erschöpfung und Hirnleistungsfähigkeit. Ein Aspekt dieses Fachartikels war auch die Darstellung der Bedeutung von Vitaminen und Mineralstoffen für neuronale Strukturen.

  • Vitamin B1 ist an der Bildung von Synapsen beteiligt, es ist erforderlich für das Wachstum der Axone und für die Bildung der Myelinscheiden. Vitamin B1 kann auch die Membranen von neugebildeten Nervenzellen stabilisieren und den kontrollierten Zelltod kontrollieren. Dies könnte mittels Vitamin B1-bindender Strukturen auf den Zellmembranen erfolgen.

  • Pantothensäure (Vitamin B5) ist eine essenzielle Ausgangssubstanz für die Bildung von Acetyl-Coenzym A. Viele lösliche Proteine werden acetyliert, d. h. es wird eine Acetylgruppe angehängt. Diese acetylierten Proteine kommen besonders häufig im Nervensystem vor und scheinen auch für die Entwicklung der Nervenzellen eine wichtige Bedeutung zu haben.

  • Folsäure ist an Methylierungsprozessen im Gehirn beteiligt und wird für den Erhalt der Lipide der Nervenzellmembranen benötigt.

  • Verschiedene Komponenten des Nervensystems werden durch Vitamin C moduliert, einschließlich der Neurotransmitterrezeptoren und Zellstrukturen der dopaminergen und glutamatergen Nervenzellen. Vitamin C ist auch erforderlich für die Bildung von Gliazellen und Myelin.'

  • Eisen ist notwendig für die Differenzierung und Proliferation der Nervenzellen. Ein Eisenmangel beeinflusst neuronale Prozesse wie Myelinbildung, Verzweigung von Dendriten und neuronale Plastizität.

  • Zink ist essenziell für die Bildung und Wanderung von Nervenzellen und für die Bildung neuronaler Synapsen.

Referenz:
Tardy AL, Pouteau E et al.: Vitamins and Minerals for Energy, Fatigue and Cognition: A Narrative Review of the Biochemical and Clinical Evidence; Nutrients. 2020 Jan 16;12(1). pii: E228. doi: 10.3390/nu12010228.

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.