Wissenschaftler aus der Türkei konnten nachweisen, dass Patienten mit bipolarer Störung und erhöhten Homocysteinkonzentrationen signifikant mehr gemischte Episoden hatten als Patienten mit normaler Homocysteinkonzentration. Die Patienten mit erhöhten Homocysteinkonzentrationen hatten auch signifikant niedrigere Vitamin-B12-Spiegel.

Referenz:
Meral Gunes Ozdogan, Esat Fahri Aydin et al.: Homocysteine, chronotype and clinical course in bipolar disorder patients; Received 26 Sep 2019, Accepted 23 Dec 2019, Published online: 03 Jan 2020

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.