Es ist bekannt, dass Vitamin D3 einen antientzündlichen Effekt hat. Wissenschaftler aus dem Iran untersuchten in einer Studie, inwieweit eine Supplementierung von Vitamin D3 die Kopfschmerzsymptomatik bei Migränepatienten und die Konzentration von Entzündungsmarkern beeinflussen konnte. 80 Migränepatienten erhielten über einen Zeitraum von zwölf Wochen entweder 2000 IU Vitamin D täglich oder ein Placebopräparat. Die Patienten der Vitamin-D3-Gruppe berichteten über signifikant weniger Kopfschmerz-Tage pro Monat, einer verminderten Dauer der Kopfschmerzattacken und über einen geringeren Analgetikaverbrauch im Vergleich zur Placebogruppe. Die Patienten der Vitamin-D-Gruppe hatten auch etwas geringere Konzentrationen von Interleukin-6 im Vergleich zu den Patienten der Placebogruppe. Aufgrund der Resultate dieser Studie kamen die Autoren zu dem Schluss, dass eine Supplementierung von 2000 EU Vitamin D3 einen günstigen Effekt bei Kopfschmerzen hatte und die Entzündungsaktivität bei Migräne vermindern konnte.

Referenz:
Ghorbani Z, Togha M et al.: Vitamin D3 might improve headache characteristics and protect against inflammation in migraine: a randomized clinical trial; Neurol Sci. 2020 Jan 2. doi: 10.1007/s10072-019-04220-8.

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.