Drucken

Forscher aus Südkorea untersuchten bei 31 älteren Frauen mit Demenzerkrankung, inwieweit eine Supplementierung von Taurin die Serumkonzentration beeinflusste und auch einen Einfluss auf die Symptome der Demenzerkrankung hatte. Durch die Taurinsupplementierung (3 Gramm täglich) kam es zu einem deutlichen Anstieg der Taurinkonzentration im Serum und Urin. Die Taurinsupplementierung führte auch zu positiven Veränderungen in der Sprachfertigkeit und bei exekutiven Funktionen.

Referenz:
Gao R, Bae MA et al.: Effects of Dietary Taurine Supplementation on Blood and Urine Taurine Concentrations in the Elderly Women with Dementia; Adv Exp Med Biol. 2019;1155:231-238. doi: 10.1007/978-981-13-8023-5_22.