Wissenschaftler der Universität Lausanne befragten Einwohner von Lausanne im Alter zwischen 45 und 86 Jahren hinsichtlich Erschöpfungs- und Müdigkeitssymptomen. Außerdem wurden verschiedene Faktoren ermittelt wie Body-Mass-Index, Ferritinspiegel und Stärke des Händedrucks. 21 Prozent der untersuchten Personen klagten über Müdigkeit- und Erschöpfungssymptome. Die Personen mit Erschöpfung waren jünger, hatten einen höheren BMI, einen schwächeren Händedruck und niedrigere Ferritinspiegel als die Personen ohne Erschöpfungssymptomatik. Die Autoren der Studie empfehlen unter anderem den Ausschluss einer Anämie bei Personen mit Erschöpfung/Müdigkeit.

Referenz:
Galland-Decker C, Marques-Vidal P et al.: Prevalence and factors associated with fatigue in the Lausanne middle-aged population: a population-based, cross-sectional survey; BMJ Open. 2019 Aug 24;9(8):e027070. doi: 10.1136/bmjopen-2018-027070.

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.