Wissenschaftler aus Italien untersuchten im Rahmen einer Metaanalyse den Zusammenhang zwischen dem Zinkstatus und Autoimmunerkrankungen. In die Metaanalyse wurden 62 Studien einbezogen. Die Zinkkonzentrationen in Serum und Plasma waren bei Patienten mit Autoimmunerkrankungen signifikant niedriger als bei Kontrollpersonen.

Referenz:
Sanna A, Firinu D et al.: Zinc Status and Autoimmunity: A Systematic Review and Meta-Analysis; Nutrients. 2018 Jan 11;10(1). pii: E68

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.