Wissenschaftler aus Indien fanden bei Patienten mit Zwangserkrankungen im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen signifikant höhere Spiegel von Malondialdehyd sowie niedrigere Spiegel von Katalase, SOD und Glutathionperoxidase. Auch bei Verwandten ersten Grades waren die Plasmaspiegel der Katalase, SOD und Glutathionperoxidase signifikant niedriger als bei gesunden Kontrollpersonen.

Referenz:
Abhijeet Shrivastava, Sujita Kumar Kara et al.: A study of oxidative stress biomarkers in obsessive compulsive disorder; Journal of Obsessive-Compulsive and Related Disorders, Volume 15, October 2017, Pages 52-56

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.