nase 320Bei 144 Personen mit 65 Jahren und älter wurden die Tryptophankonzentrationen im Plasma bestimmt und außerdem Riechtests durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass niedrige Plasmatryptophanspiegel mit einer Verminderung des Riechvermögens assoziiert waren. Eine Verminderung olfaktorischer Funktionen gilt als wichtiges Zeichen altersabhängiger Erkrankungen. Deshalb können niedrige Tryptophankonzentrationen ebenfalls ein erhöhtes Krankheitsrisiko bei älteren Menschen anzeigen.

Referenz:
Adachi Y, Shimodaira Y et al.: Low plasma tryptophan is associated with olfactory function in healthy elderly community dwellers in Japan; BMC Geriatr. 2017 Oct 16;17(1):239. doi: 10.1186/s12877-017-0639-5.

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.