Wissenschaftler aus der Türkei publizierten einen systematischen Übersichtsartikel und eine Metaanalyse zur Bedeutung von Zink bei Erkrankungen des Skeletts. Die Auswertung von 2.899 Artikeln ergab, dass die Zinkspiegel bei Patienten mit Osteoporose signifikant niedriger waren als bei den Kontrollpersonen. Eine Zink-Supplementierung erhöhte die Knochendichte sowohl im Bereich des Schenkelhalses wie auch der Lendenwirbelsäule. Die Zinkkonzentration im Serum korrelierte auch mit der Osteocalcin-Konzentration.

Reverenz:
Merve Nur Ceylan et al.: Is Zinc an Important Trace Element on Bone-Related Diseases and Complications? A Meta-analysis and Systematic Review from Serum Level, Dietary Intake, and Supplementation Aspects; February 2021, Biological Trace Element Research 199(2)

Ein Übersichtsartikel italienischer Wissenschaftler beschäftigte sich mit der Bedeutung von Selen für den Knochenstoffwechsel. Bei Menschen sind verminderte Selenkonzentrationen im Serum mit einem erhöhten Knochenumsatz und einer verminderten Knochendichte assoziiert. Eine reduzierte Zufuhr von Selen kann das Risiko für Knochenerkrankungen erhöhen. Deshalb ist Selen als ein essenzieller Nährstoff im Knochenstoffwechsel anzusehen. Von fötalen Osteoblasten werden wenigstens neun verschiedene Selenoproteine gebildet, die Knochenzellen vor oxidativen Stress schützen. Die Aufnahme von Selen ist invers mit dem Risiko für Schenkelhalsfrakturen assoziiert.

Referenz:
Fabio Vescini, Iacopo Chiodini et al.: Selenium: A Trace Element for a Healthy Skeleton - A Narrative Review; Endocr Metab Immune Disord Drug Targets. 2020 Jun 27.

Wissenschaftler aus Polen publizierten eine Literaturübersicht zur Rolle von Vitamin C für die Entwicklung und Behandlung der Osteoporose. Epidemiologische Studien hätten den positiven Effekt einer hohen Vitamin-C-Aufnahme auf die Knochendichte gezeigt. Es gäbe auch vielversprechende In-vitro-Studien. Insgesamt gäbe es aber nur wenige Beobachtungs- und Interventionsstudien. Deren Resultate würden nicht ausreichen, um den Nutzen einer hohen Vitamin-C-Aufnahme bei Osteoporose zu beurteilen.

Referenz:
Brzezińska O, Łukasik Z et al.: Role of Vitamin C in Osteoporosis Development and Treatment-A Literature Review; Nutrients. 2020 Aug 10;12(8):E2394

Wissenschaftler aus Korea untersuchten den Zusammenhang zwischen der Ferritinkonzentration im Serum, Hämoglobin und der Knochendichte. Sie konnten nachweisen, dass Ferritin und Hämoglobin mit der Knochendichte bei männlichen Jugendlichen korrelierte.

Referenz:
Jung, Dong-Wook MD, Park, Joo-Hyun MD et al.: Association between serum ferritin and hemoglobin levels and bone health in Korean adolescents: A nationwide population-based study; Medicine: December 2017 - Volume 96 - Issue 51 - p e9403

Back to top