Migraene 320

10 bis 20 Prozent aller Patienten in einer Hausarztpraxis klagen über chronische oder rezidivierende Kopfschmerzen. Ein häufiges Kopfschmerzsyndrom ist die Migräne. 12 bis 14 Prozent der Frauen und sechs bis acht Prozent der Männer leiden darunter, so zumindest die Angabe in der Fachliteratur.Immer wieder werden Studien publiziert, die einen Zusammenhang zwischen dem Mikronährstoffstatus und der Migräne aufzeigen. Im Folgenden werden einige Studien vorgestellt, die in den letzten Monaten publiziert wurden:

  • Wissenschaftler aus dem Iran haben im November 2018 die Ergebnisse einer Studie publiziert, in der nachgewiesen wurde, dass höhere Vitamin-D-Spiegel (zwischen 50 und etwa 100 ng/ml) mit einem 80 bis 83 Prozent niedrigerem Risiko für Migräne assoziiert waren im Vergleich mit 25 OH-D-Spiegel unter 20 ng/ml.
  • Italienische Wissenschaftler publizierten im Juni 2018 einen Fachartikel über den Energiestoffwechselstörungen bei der Migräne. Verschiedene Studien hätten gezeigt, dass bei Migränepatienten Defizite in der Energieproduktion vorliegen, bei gleichzeitig erhöhtem Energieverbrauch. Wenn der Energiebedarf über einen bestimmten Schwellenwert ansteigt, kommt es zu biochemischen Veränderungen und Stoffwechselveränderungen, die zu einer Migräneattacke führen können. Riboflavin und Coenzym Q10 sind effektiv in der Migräneprophylaxe und unterstützten damit die Hypothese, dass eine Verbesserung des Energiestoffwechsels des Gehirns die Anfälligkeit für Migräne reduzieren kann.
  • Eine Wissenschaftlergruppe aus dem Iran hat im Juli 2018 einen Übersichtsartikel über die Rolle von Mikronährstoffen bei Migräne veröffentlicht. Die Auswertung der vorhandenen Fachliteratur hat ergeben, dass eine Supplementierung mit Magnesium, Carnitin, Vitamin B2, Nacin, Coenzym Q10, Vitamin D, Vitamin B12 und Alpha-Liponsäure einen prophylaktischen und therapeutischen Effekt bei Migränepatienten hat.
  • Eine Metaanalyse chinesischer Forscher hat ergeben, dass Coenzym Q10 im Vergleich zu einem Placebopräparat die Migränehäufigkeit und die Migränedauer stärker reduzieren konnte. Coenzym Q10 ist also vor allen Dingen eine therapeutische Substanz, die die Migränedauer und –häufigkeit beeinflusst.
  • Im Februar 2019 publizierten Wissenschaftler aus dem Iran, dass bei Migräneanfällen eine deutliche Veränderung des oxidativen/antioxidativen Gleichgewichts vorliegt. Die Studie zeigte, dass bei Migränepatienten im Vergleich zu einer Kontrollgruppe ein höherer Level an oxidativem Stress und niedrigere Spiegel an Antioxidantien vorlagen. Dies könnte durchaus daraus hindeuten, dass der oxidative Stress Migräneattacken triggern kann.
  • Im Januar 2019 wurde publiziert, dass eine Kombination aus 30 mg Coenzym Q10 und 500 mg Carnitin im Vergleich zu einem Placebopräparat Migränesymptome und die Serum-Laktatspiegel verbesserte.

Zum Schluss noch zwei Studien zu Kopfschmerzen:

  • Eine Forschergruppe aus der Türkei fand bei Kindern mit Spannungskopfschmerzen signifikant niedrigere Vitamin B12-Spiegel als in der Kontrollgruppe.
  • Bei Patienten mit Clusterkopfschmerzen wurde sehr häufig ein Vitamin-D-Mangel festgestellt.


Referenzen:

  • Togha M, Razeghi Jahromi S et al.: Serum Vitamin D Status in a Group of Migraine Patients Compared With Healthy Controls: A Case-Control Study; Headache. 2018 Nov;58(10):1530-1540. doi: 10.1111/head.13423. Epub 2018 Oct 20.
  • Cevoli S1, Favoni V et al.: Energy Metabolism Impairment in Migraine; Curr Med Chem. 2018 Jun 22. doi: 10.2174/0929867325666180622154411.
  • Nattagh-Eshtivani E, Sani MA et al.: The role of nutrients in the pathogenesis and treatment of migraine headaches: Review; Biomed Pharmacother. 2018 Jun;102:317-325. doi: 10.1016/j.biopha.2018.03.059. Epub 2018 Mar 22.
  • Zeng Z, Li Y et al.: Efficacy of CoQ10 as supplementation for migraine: A meta-analysis; Acta Neurol Scand. 2019 Mar;139(3):284-293. doi: 10.1111/ane.13051. Epub 2018 Dec 3.
  • Alireza Khosravi, Alireza Nakhaee et al.: Impaired oxidative-antioxidative balance during migraine attack; Biomedical Research and Therapy, Vol 6 No 2 (2019) / 2996-3002
  • Hajihashemi P, Askari G et al.: The effects of concurrent Coenzyme Q10, L-carnitine supplementation in migraine prophylaxis: A randomized, placebo-controlled, double-blind trial; Cephalalgia. 2019 Apr;39(5):648-654. doi: 10.1177/0333102418821661. Epub 2019 Jan 6.
  • Calik M, Aktas MS et al.: The association between serum vitamin B12 deficiency and tension-type headache in Turkish children; Neurol Sci. 2018 Jun;39(6):1009-1014. doi: 10.1007/s10072-018-3286-5. Epub 2018 Mar 8.
  • Jong-Hee Sohn, Min-Kyung Chu et al.: Vitamin D deficiency in patients with cluster headache: a preliminary study; J Headache Pain. 2018; 19(1): 54.

Back to top

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok