Drucken

Homocystein im Blut bestimmenHomocystein entsteht bei der Übertragung von Methylgruppen aus Methionin. Das entstandene Homocystein wird entweder mithilfe der Vitamine B12 und Folsäure wieder zu Methionin abgebaut oder mittels Vitamin B6 zu Cystein umgebaut. Eine Erhöhung der Homocysteinkonzentration wird mit einem vermehrten Risiko für kardiovaskuläre und neurodegenerative Erkrankungen in Zusammenhang gebracht. Zahlreiche epidemiologische Studien und Fallkontrollstudien haben den Zusammenhang zwischen Homocysteinämie und Arteriosklerose bestätigt. Erhöhte Homocysteinkonzentrationen spielen aber auch bei der Entstehung anderer Erkrankungen eine Rolle.

 

Referenzen: