Wissenschaftler aus China publizierten eine Metaanalyse über den Zusammenhang zwischen den Mangankonzentrationen im Blut und dem Risiko für Morbus Parkinson.
Erhöhte Mangankonzentrationen sollten als potenzieller Risikofaktor für Morbus Parkinson angesehen werden.

Referenz:
Du K1, Liu MY et al.: Association of circulating manganese levels with Parkinson's disease: A meta-analysis; Neurosci Lett. 2018 Feb 5;665:92-98.

Back to top

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok