In einer Metaanalyse wurde untersucht, ob die Aluminiumkonzentration bei Alzheimerpatienten signifikant erhöht war. In die Metaanalyse wurden  34 Studien einbezogen mit insgesamt 1.208 Studienteilnehmern und 613 Alzheimerfällen. Die Aluminiumkonzentration wurde in 20 Studien in Hirngewebsproben bestimmt, die Serum-Aluminiumkonzentration in 12 Studien, die Konzentration im Liquor in vier Studien. Im Vergleich zu den Kontrollpersonen hatten Alzheimerpatienten signifikant höhere Aluminiumspiegel im Gehirn, im Serum und im Liquor. Die erhöhten Aluminiumspiegel, besonders im Serum, könnten daher als früher Marker für die Alzheimererkrankung geeignet sein.

Referenz:
Virk SA, Eslick GD et al.: Aluminum Levels in Brain, Serum, and Cerebrospinal Fluid are Higher in Alzheimer's Disease Cases than in Controls: A Series of Meta-Analyses; J Alzheimers Dis. 2015 Aug 3;47(3):629-38.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok