Wissenschaftler aus Norwegen untersuchten vor und nach Amalgamentfernungen aus Zähnen die Konzentration verschiedener Entzündungsmarker im Blutserum, z.B. GM-CSF, IL6, IL-2R, IFN-Alpha, IL-7 etc. Nach der Entfernung der Amalgamfüllungen konnte nach einigen Monaten eine Verminderung der Konzentration von TH1-typischen Entzündungsmarkern festgestellt werden.

 

Referenz:
Björkmann L et al.: Minor changes in serum levels of cytokines after removal of amalgam restorations; Toxicol. Lett. 2012 Mar 28; 211(2): 120-125

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok