Forscher des koreanischen Ansan College untersuchten den Einfluss einer Taurin-Supplementierung auf die Plasma-Homocystein-Konzentration. 22 gesunde Frauen im Alter von 33 – 54 Jahren erhielten über einen Zeitraum von vier Wochen drei Gramm Taurin täglich. Vor und nach der Testphase wurden die Serumlipide und die Taurin- und Homocystein-Konzentration bestimmt. Nach den vier Wochen war die Taurin-Konzentration erwartungsgemäß deutlich höher als zu Beginn der Studie. Es wurde aber auch eine signifikante Verminderung der Plasma-Homocystein-Konzentration festgestellt. Aus dieser Studie geht hervor, dass Taurin offensichtlich eine wirksame Substanz zur Senkung des Homocysteinspiegels ist.

 

Referenz:
Ahn CS: Effect of taurine supplementation on plasma homocysteine levels of the middle-aged Korean women; Adv Exp Med Biol. 2009; 643: 415-22

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok