Verschiedene Studien hatten gezeigt, dass die Einnahme von Arginin die Endothelfunktion beeinflusst. Da die meisten dieser Studien eher klein und ihre Schlussfolgerungen inkonsistent waren, haben Wissenschaftler der Universität Peking eine Metaanalyse über den Effekt einer oralen Argininsupplementierung auf die Endothelfunktion durchgeführt. Als Messgröße für die Endothelfunktion diente die flussabhängige Dilatation (FMD). Dabei wurden 12 randomisierte placebokontrollierte Studien über den Kurzzeiteffekt von Arginin in die Metaanalyse miteinbezogen. Es zeigte sich, dass die kurzzeitige Verabreichung von Arginin eine effektive Maßnahme zur Verbesserung der Endothelfunktion ist, wenn die flussabhängige Dilatation niedrig ist.

 

Referenz:
Yongyi Bai et al.: Increase in fasting vascular endothelial function after short-term oral L-arginine is effective when baseline flow-mediated dilation is low: a meta-analysis of randomised controlled trials; Am J Clin Nutr. 89: 77-84; 2009

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok