Citrullin ist bekanntlich eine Aminosäure, die zwar nicht an der Proteinsynthese beteiligt ist, aber einen starken Bezug zum Arginin-Stoffwechsel hat. Außerdem ist die Serum-Citrullin-Konzentration ein guter Marker für die Dünndarm-Funktion. Neuere Daten zeigen, dass Citrullin in Situationen, in denen die Verdauungsleistung beeinträchtigt ist, eine essentielle Aminosäure sein könnte.

Durch eine Citrullinsupplementierung kann nämlich die Stickstoffbilanz wiederhergestellt werden. Es erhöht sich die Argininmenge, außerdem kann eine Zunahme der Muskelproteinmasse und der Muskelsynthese beobachtet werden. Insofern dürfte sich Citrullin besonders für Patienten mit einer eingeschränkten Verdauungsleistung zu einer wichtigen therapeutischen Substanz entwickeln.

 

Referenz:
Christoph Moinard and Luc Cynober: Citrulline: A new player in the control of nitrogen homeostasis; J. Nutr. 137: 1621S-1625SJuni 2007, Nr. 25

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok