Wissenschaftler der University of Oxford in England haben im Mai 2013 publiziert, dass eine Supplementierung mit B-Vitaminen die Atrophie spezifischer Hirnregionen verlangsamen kann.
Bestimmte Hirnregionen sind häufig bei der Alzheimererkrankung betroffen und mit einem kognitiven Abbau assoziiert. Die englischen Wissenschaftler haben festgestellt, dass eine Therapie mit B-Vitaminen die cerebrale Atrophie der grauen Substanz bis um das Siebenfache vermindert. Der günstige Effekt der B-Vitamine wirkte sich aus bei Patienten mit einer Homocysteinkonzentrationen von über 11 µmol/l. Bei diesen Studienteilnehmern führte die Therapie mit B-Vitaminen zu einer Senkung des Homocysteinspiegels, wodurch es direkt zu einer Verminderung der Hirnatrophie kam und dadurch der kognitive Abbau verlangsamt werden konnte.

Referenz:

Douaud G et al.: Preventing alzheimer´s disease-related gray matter atrophy by B-vitamin treatment; Proc Natl Acad Sci USA. 2013 May 20

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok