Rheumatoide Arthritis 320

Die rheumatoide Arthrits ist die häufigste Gelenkerkrankung: 1,5 bis 2 Prozent der europäischen Bevölkerung sind davon betroffen. Etwa fünf Prozent aller Frauen über 55 Jahren leiden an einer rheumatoiden Arthrits. Pathogenetisch handelt es sich bei der rheumatoiden Arthritis um eine chronische, in Schüben verlaufende, Entzündung der Gelenkinnenhaut. Langfristig kommt es zu einer Zerstörung des Gelenkknorpels und des gelenknahen Knochens. Typisch für die rheumatoide Arthritis ist, dass mehrere Gelenke betroffen sind, besonders an Hand und Fingergrund...weiterlesen

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok