KnieschmerzenUnter Arthrose versteht man einen Gelenkverschleiß, der über das altersübliche Maß hinausgeht. Grundsätzlich können alle Gelenke von arthrotischen Veränderungen betroffen sein. Arthrosen treten sehr häufig auf: In Deutschland leiden etwa 5 Millionen Menschen an einer Arthrose, wobei die Kniegelenksarthrose die häufigste Lokalisation ist.

Mikronährstoffe spielen für den Erhalt der Gelenkstrukturen, für den Knochen- und Knorpelstoffwechsel eine wichtige Rolle. Mikronährstoffdefizite können deshalb die Entstehung von Arthrosen begünstigen. Hierzu einige Erkenntnisse aus neuen Studien:

Wissenschaftler aus Ägypten haben im März 2016 publiziert, dass sie bei Kniearthrose-Patienten signifikant verminderte Plasmaspiegel von Vitamin K nachweisen konnten, die mit einer radiologisch-nachweisbaren Progression der Arthroseerkrankung verbunden waren... weiterlesen

 

ArthroseUnter Arthrose versteht man einen Gelenkverschleiß, der das altersübliche Ausmaß übersteigt. Arthrosen sind die häufigsten Gelenkerkrankungen weltweit - in Deutschland tritt die Kniegelenksarthrose am meisten auf. Etwa zwei Drittel der Menschen über 65 Jahre sind von arthrotischen Veränderungen betroffen, allerdings leiden nicht alle der Betroffenen auch an Symptomen. Bei der so genannten primären Arthrose wird eine biologische Minderwertigkeit des Knorpelgewebes angenommen. Sekundäre Arthrosen entstehen durch mechanische Überbelastung, z.B. ein zu hohes Körpergewicht, Gelenkfehlstellungen, knöcherne Deformierungen etc.

Arthrosen sind degenerative Gelenkerkrankungen. Der degenerative Prozess zeigt sich in einer Höhenabnahme und einem Elastizitätsverlust des Gelenkknorpels mit Verringerung des Gelenkspaltes. Außerdem kommt es zu Veränderungen des Knochengewebes unterhalb der Knorpelschicht sowie zu einer entzündlichen Reaktion der Gelenkinnenhaut.

Unter präventivmedizinischen Gesichtspunkten ist regelmäßige körperliche Aktivität, Vermeidung von Übergewicht sowie eine Beschränkung der Zufuhr arachidonsäurereicher Nahrungsmittel von Bedeutung. Arachidonsäure kommt nur in tierischen Nahrungsmitteln vor und ist die Ausgangssubstanz für die Bildung proinflammatorischer Prostaglandine.

Mikronährstoffe spielen eine wichtige Rolle im Stoffwechsel von Knorpeln und Knochen. Eine gute Versorgung mit diesen Biomolekülen kann das Arthrosegeschehen wesentlich beeinflussen. Mikronährstoffe können auch den Bedarf an Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten vermindern...weiter

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok