stress 320

Im November 2020 wurden die Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungszentrums Yougov publiziert. Ein Drittel der befragten 2.148 Bürger fühlte sich seit Beginn der Pandemie deutlich häufiger gestresst. Die Umfrage fand im August 2020 statt, als die Lage im Vergleich zum November 2020 deutlich entspannter war. Insgesamt litten vier Fünftel der deutschen Bevölkerung in den vergangenen Monaten unter Stress. Hauptstressfaktor ist die Arbeit, vor allem Zeitdruck und eine große Aufgabenmenge, aber auch der fehlende Ausgleich wegen Corona-bedingt gestrichenen Urlaubs oder fehlender Freizeitaktivitäten.

Bereits im Mai 2020 verwies die UNO in einer Publikation auf den mentalen Stress, welche die Furcht vor der eigenen Ansteckung oder nahestehender Menschen auslöst. Als mentale Belastungsfaktoren der Krise wurden auch die Sorgen um den Arbeitsplatz und den Lebensunterhalt sowie die Trennung von Nahestehenden und die Ausgangssperre genannt.

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) publizierte im Juni 2020 einen Fachartikel mit dem Titel „Kann Stress Covid-19-Verläufe verschlimmern?“
Eine britische Kohortenstudie mit 535 Patienten hatte ergeben, dass das Stresshormon Cortisol eine Schlüsselrolle im Infektionsverlauf von Covid-19 spielen könnte. Die britischen Wissenschaftler konnten zeigen, dass die Cortisolkonzentrationen im Blut bei Patienten mit Covid-19 höher waren als bei Patienten ohne Coronainfektion. Die Studie gab auch Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang zwischen erhöhten Hormonkonzentrationen und Sterblichkeit. Ein Anstieg der Cortisolspiegel hat einen erheblichen Einfluss auf die Stoffwechsellage von Menschen mit Diabetes und führt möglicherweise zu einer erhöhten Infektanfälligkeit und einem schwereren Krankheitsverlauf bei Covid-19...weiter

DCMS-Immun-Profil

DCMS Immun Profil 150Nur durch das Zusammenspiel aller relevanten Mikronährstoffe kann das Immunsystem schlagkräftig auf Viren, Bakterien und andere Eindringlinge reagieren und Fehlreaktionen des Immunsystems wie z.B. bei Allergien korrigiert werden... weiterlesen

 

Back to top