Drucken

Zum Themenkomplex Ernährung und Psyche wurden Anfang 2006 zwei umfangreiche Untersuchungen aus Großbritannien publiziert: Eine Arbeit stammt von der britischen Verbraucherorganisation Sustain, die andere von der Mental Health Foundation; beide sind komplett auf der Homepage der Mental Health Foundation verfügbar.

In dem Text „changing diets, changing minds“ finden sich zahlreiche Fakten über den Einfluss der Ernährung und der Mikronährstoffversorgung auf die psychische Befindlichkeit und auf die Hirnleistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. Im Folgenden werden einige Fakten vorgestellt:

In der Juliausgabe 2005  des „Life Extension“-Magazins ist ein umfangreicher Bericht über Ernährungs- und Mikronährstofftherapie bei ADHS erschienen mit dem Titel Advances in Nutrional Therapy for Attention Deficit Hyperactivity Disorder.

Ein kürzerer Artikel zu diesem Thema erschien im „Life Extension Magazine“ vom November 2006 mit dem Titel: Important Nutritional Supplements for Managing ADHD.

In beiden Publikationen werden zahlreiche Referenzen über den Zusammenhang zwischen Mikronährstoffen und ADHS aufgeführt.