fotolia 54583 sGerade in der heutigen Zeit ist Eigenverantwortung für die Gesundheit wichtiger denn je - das gilt insbesondere für diejenigen, die beruflich sehr engagiert sind. Eine optimale Versorgung mit Mikronährstoffen ist eine wesentliche Voraussetzung für eine hohe Leistungsfähigkeit und eine gute Lebensqualität.

Mikronährstoffe wie z.B. Carnitin, Coenzym Q10 und Vitamin B2 werden für die Energiegewinnung (ATP-Synthese) in den Zellen benötigt. Die Neurotransmitter, z.B. Serotonin, Noradrenalin und Glycin, sind von grundlegender Bedeutung für die psychische Befindlichkeit und Hirnleistungsfähigkeit.

Auch am Neurotransmitterstoffwechsel sind eine große Anzahl von Mikronährstoffen beteiligt, wie die Aminosäuren Tryptophan, Tyrosin und Glycin sowie die Vitamine B6, B12 und Folsäure und auch die Spurenelemente Zink und Eisen. Wenn eines oder gar mehrere dieser Biomoleküle nicht auseichend zur Verfügung stehen, kann sich dies durchaus in einer Verschlechterung der Stimmungslage sowie in nachlassender Konzentration und verminderter Gedächtnis- und Lernfähigkeit bemerkbar machen.

Für ein gesundes Herz-Kreislauf-System sind Mikronährstoffe ebenfalls sehr wichtig. Als Beispiel kann die Senkung des Risikofaktors Homocystein durch die Vitamine B2, B6, B12 und Folsäure dienen. Ein weiterer Aspekt ist die Regulierung der Gefäßweite und Durchblutung mittels der Aminosäure Arginin.

Auch das Immunsystem hat einen sehr hohen Bedarf an Mikronährstoffen. Sowohl bei einer ungenügenden Immunantwort wie der Infektanfälligkeit als auch bei einer überschießenden Immunantwort wie den Allergien greifen Mikronährstoffe regulierend ein. Positive Wirkungen auf das Immunsystem haben beispielsweise die Aminosäuren Glutamin und Cystein, die Vitamine A, B6, Folsäure, C und E sowie die Spurenelemente Selen und Zink, um nur einige zu nennen.

Der oxidative Stress gilt heute als einer der bedeutendsten Risikofakotoren für die Entstehung von Zivilisationskrankheiten wie Atherosklerose, Diabetes mellitus, Rheuma etc. Durch eine gezielte Zufuhr antioxidativer Mikronährstoffe können Schäden durch freie Radikale wirksam vermindert werden.

Ein Mangel an bestimmten Mikronährstoffen kommt häufiger vor, als man denkt. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein Defizit eines bestimmten Vitalstoffs nicht ohne weiteres durch einen anderen Mikronährstoff ausgeglichen werden kann, so wie viele irrtümlich meinen. Wenn dem Immunsystem beispielsweise zu wenig Zink zur Verfügung steht, nützt auch eine vermehrte Zufuhr von Vitamin C wenig bis gar nichts.

Eine umfassende Vitalstoffanalyse mit nachfolgender zielgerichteter Supplementierung ist gerade zu Beginn der kalten Jahreszeit eine hervorragende Vorsorgemaßnahme, um gut und leistungsfähig über die Wintermonate zu kommen. Insbesondere Menschen, die viel Verantwortung tragen und sehr gefordert sind, sollten auf eine bestmögliche Vitalstoffversorgung achten. Die „Vitalstoffanalyse – exklusiv“ ist ein umfassender Mikronährstoff-Check-up und ermöglicht eine gezielte und effektive Nahrungsergänzung der erforderlichen Mikronährstoffe.

Bild: Andres Rodiguesz, fotolia.de

Back to top