Umweltverschmutzung 320Spiegel online berichtete am 03.11.2017, dass die Belastung mit Chemikalien nach Angaben des Bundesumweltamtes ständig zunimmt. Derzeit seien etwa 140.000 Chemikalien auf dem Markt, von denen viele im Organismus landen würden. Im Körper könne man locker 300 Stoffe nachweisen. Die Bleibelastung sei zwar seit 1981 deutlich rückläufig, mit weiter abnehmender Tendenz - es gäbe aber für Blei keine untere Grenze. Jede noch so geringe Konzentration könnte Schäden verursachen. Insofern seien viele Stoffe problematischer als wir früher gedacht haben, so sinngemäß der Leiter der Abteilung Umwelthygiene des Umweltbundesamtes.

Referenz:
Spiegel.de, 03.11.2017: „Viele Stoffe sind problematischer, als wir gedacht haben“

Back to top