seafood 320

Wissenschaftler aus Taiwan untersuchten bei schwangeren Frauen, inwieweit der Verzehr von Seafood sowie die Einnahme von Vitaminen die Quecksilberkonzentration bei der Mutter und im Nabelschnurblut beeinflusste. Ein hoher Verzehr von Seafood erwies sich als unabhängiger Risikofaktor für hohe Quecksilberspiegel im Blut der Mütter. Eine Vitaminsupplementierung, häufiger als drei mal pro Woche, hatte hingegen einen protektiven Effekt.
Interessant ist nun, über welche Effekte die Vitamine den Quecksilberspiegel senken.

Referenz:
Huang SH, Weng KP et al.: Influence of seafood and vitamin supplementation on maternal and umbilical cord blood mercury concentration; J Chin Med Assoc. 2017 May;80(5):307-312. doi: 10.1016/j.jcma.2016.11.005. Epub 2017 Mar 3.

 

Back to top