Wissenschaftler aus Korea publizierten, dass hohe Blutkonzentrationen von Blei, Quecksilber und Cadmium das Auftreten einer Sarkopenie bei beiden Geschlechtern älterer Menschen beschleunigen. In die Studie wurden 344 Männer und 360 Frauen über 65 Jahre einbezogen, bei denen die Konzentrationen von Blei, Quecksilber und Cadmium bestimmt wurden. Der Muskelschwund wurde nach den in Asien üblichen Kriterien diagnostiziert.

Hohe Spiegel von Schwermetallen beschleunigen also den Muskelabbau bei älteren Menschen.

Referenz:
Jun-Il Yoo, Yong-Chan Ha et al.:  High Levels of Heavy Metals Increase the Prevalence of Sarcopenia in the Elderly Population; J Bone Metab. 2016 May; 23(2): 101–109.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok