US-Wissenschaftler untersuchten anhand von Daten von NHANES den Zusammenhang zwischen chronischen Infekten und erhöhten Blutkonzentrationen von Blei und Cadmium. Sie bestimmten den Zusammenhang der Schwermetallkonzentrationen mit der Seropositivität von Helicobacter pylori, Toxoplasma gondii und Hepatitis-B-Virus. Die Forscher konnten nachweisen, dass erhöhte Bleispiegel im Vollblut signifikant mit der Seropositivität für alle drei Pathogene assoziiert war. Erhöhte Konzentrationen von Cadmium im Vollblut waren signifikant mit Hepatitis-B-Virusinfektionen assoziiert. Besonders ausgeprägt waren diese Zusammenhänge bei Kindern unter 13 Jahren.

Referenz:
Krueger WS, Wade TJ et al.: Elevated blood lead and cadmium levels associated with chronic infections among non-smokers in a cross-sectional analysis of NHANES data; Environ Health. 2016 Feb 11;15(1):16.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen