Wie Forscher des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) festgestellt haben, können manche Kaffee- und Espressomaschinen höhere Mengen an Blei freisetzen als erwünscht. Insbesondere setzten einige Siebträger-Espressomaschinen nach dem Entkalken höhere Mengen an Blei frei. Die Forscher konnten auch beobachten, dass die Metallfreisetzung von der ersten bis zur fünften Probe innerhalb eines Tages abnahm. Spülvorgänge konnten die Konzentration verringern. Das BfR empfiehlt daher, die grundsätzliche Durchführung von Spülschritten bei Siebträger-Espressomaschinen. Nach dem Entkalken sollten diese Spülschritte wiederholt werden.

Referenz:
aponet.de, 19.11.2015: Unerwünschtes Plus: Wann Kaffeemaschinen Blei freisetzen

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok