Die Vitamine C und E sind wichtige Antioxidantien, die für die Neutralisierung freier Radikale benötigt werden und die die Lipidperoxidation vermindern können. Über die Wirksamkeit der Vitamine C und E auf die Cadmium- und Bleiintoxikation gibt es mehrere Studien. Neben seinen antioxidativen Eigenschaften könnte Vitamin C auch als Chelatbildner für Blei fungieren. Jedenfalls konnte in einer Beobachtungsstudie eine Verminderung der Bleikonzentration nach Vitamin-C-Gabe nachgewiesen werden. Auch Vitamin B1 konnte die Bleispiegel in Leber, Nieren und Knochen vermindern. Vitamin B1 beeinflusst die Absorption von Blei und kann aufgrund seiner chemischen Struktur auch die Ausscheidung von Blei fördern. Auch Vitamin B6 kann die Ansammlung von Blei in Geweben sowie eine Aktivitätsverminderung von ALAD verhindern.

Referenz:
Zhai Q, Narbad A et al.: Dietary strategies for the treatment of cadmium and lead toxicity; Nutrients. 2015 Jan 14;7(1):552-71

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok