Bei einer Untersuchung der Arsenkonzentrationen in den Fingernägeln wurde nachgewiesen, dass die Arsenkonzentration bei 852 Studienteilnehmern stark mit dem Alkoholkonsum und mit dem Verzehr von Rosenkohl assoziiert war. Bei den alkoholischen Getränken spielte Bier, insbesondere bei den Männern, und Weißwein, insbesondere bei den Frauen, die größte Rolle. Die hohe Arsenkonzentration im Rosenkohl dürfte darauf zurückzuführen sein, dass sich Arsen gerne an die schwefelhaltigen Komponenten des Rosenkohls bindet. Auch der Verzehr von Fischen mit rotem Muskelfleisch, z.B. Lachs, Sardinen, Thunfisch, Schwertfisch etc., war mit erhöhten Arsenkonzentrationen assoziiert.

Referenz:
Sciencedaily, 20.11.2013: Study shows diet alone can be significant source of arsenic

Back to top