US-Wissenschaftler untersuchten den Einfluss von Schwermetallbelastungen auf das Auftreten von ADHS. Die Studie wurde in Form einer Fallkontrollstudie durchgeführt, an der 71 Kinder mit der Diagnose ADHS und 78 Kontrollpersonen teilnahmen. Es zeigte sich, dass eine Bleiexposition nach der Geburt mit einem erhöhten Risiko für ADHs assoziiert war. Bei Quecksilber oder Cadmium wurde dieser Zusammenhang nicht nachgewiesen.

Referenz:

Kim S et al.: Lead, mercury, and cadmium exposure and attention deficit hyperactivity disorder in children; Environ Res. 2013 Sep 10

Back to top