Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart hat verschiedene Schokoladesorten auf ihren Cadmiumgehalt untersucht. Dabei zeigte sich, dass insbesondere Bitterschokolade mit hohem Kakao-Anteil mit einem relativ hohen Cadmiumgehalt belastet sein kann. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn der Kakao aus Süd- oder Mittelamerika stammt, weil die Böden dort naturgemäß einen höheren Cadmiumgehalt aufweisen. Das CVUA rät deshalb zu einem maßvollen Konsum von Bitterschokolade. Bei einem täglichen Verzehr von 50 g Bitterschokolade mit einem Cadmiumgehalt von 0,3 mg/ kg würde allein durch den Schokoladenverzehr der duldbare Wert der Cadmiumaufnahme zu 70 Prozent ausgeschöpft.


Referenz:
stuttgarter-nachrichten.de, 20.08.2011: Bitterschokolade in Maßen und nicht in Massen genießen.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok